Das Organon im Blick - Hahnemanns Praxis - Mythos und Wirklichkeit

Wischner, Matthias



Beschreibung/Description
Wie hat Hahnemann wirklich gearbeitet? Wie hängt seine ausgeübte Praxis mit seinen theoretischen Schriften zusammen? Welche Arzneien hat er verwendet? Wann hat er sie wiederholt, wann gewechselt?

Diesen Fragen geht Dr. med. Matthias Wischner in diesem Seminar nach. Er stellt praktische Fälle Hahnemanns von der Köthener bis in die Pariser Zeit vor, so dass Hahnemanns therapeutischen Konzepte in den verschiedenen Phasen seines Wirkens deutlich werden. Dadurch gewinnen viele "Organon"-Paragraphen an Transparenz und wir lernen Hahnemanns Homöopathie so kennen, wie sie vermutlich wirklich von ihm ausgeübt wurde.

Parallel zu den vorgestellten Fällen werden die verschiedenen "Organon"-Auflagen miteinander verglichen und auch die "Chronischen Krankheiten" ergänzend herangezogen. So wird es möglich, die Entwicklungen und Veränderungen sowohl in Hahnemanns Werken als auch in seiner praktischen Arbeit nachzuvollziehen.

Im Seminarverlauf wird erkennbar, wie Hahnemann das Konzept der Psora aus seinen praktischen Erfahrungen heraus entwickelte und welchen Einfluss es auf seine Verordnungen genommen hat. Gleichzeitig werden auch häufig unbeachtete Stellen aus dem Organon mit Fallbeispielen illustriert, beispielsweise Hahnemanns schrittweise Beseitigung einzelner Symptome mit mehreren Mitteln. Weiterhin wird deutlich, dass die in der "Reinen Arzneimittellehre" und den "Chronischen Krankheiten" aufgeführten Symptomekeineswegs nur aus Arzneimittelprüfungen stammen, wie oft behauptet wird.

Im Zuge seiner kritisch-sorgfältigen Arbeit an den historischen Quellen räumt Wischner mit einigen hartnäckigen Apotheosen auf, welche Hahnemann immer noch als Übervater und Vollender der Homöopathie zeigen, dessen Wege zu verlassen in manchen Kreisen geradezu als Häresie angesehen wird.

Wir lernen Hahnemann als einen suchenden und oft genug irrenden Menschen und Arzt kennen, der seine Patienten viel pragmatischer und auch fehlbarer behandelte, als viele Mythen und vorgebliche Paradigmen über ihn heute vorgeben. Doch erweist er sich in der praktischen Arbeit auch als großartiger Empiriker und Experimentator, dessen Pionierleistung in der Schaffung der Grundlagen einer neuen Heilmethode bestand, die er unablässig verbesserte und weiter entwickelte.


Dr. med. Matthias Wischner während des Seminars

Der Referent:
Dr. med. Matthias Wischner ist seit 2005 als Facharzt für Allgemeinmedizin in Stade tätig. Neben der konventionellen Medizin spielen in seiner praktischen Arbeit Homöopathie, Naturheilkunde und Psychosomatik eine wichtige Rolle.
Er ist bekannt durch seine hervorragend recherchierten Veröffentlichungen und Vorträge über homöopathische Grundlagenbücher wie das "Organon", die "Chronischen Krankheiten" oder die "Reine Arzneimittellehre". Matthias Wischner ist maßgeblich an der Publikation der viel gelobten Haug-Gesamtausgabe der Hahnemannschen Arzneimittellehren beteiligt.

Inhalt
CD 1 (56:13)
1. Begrüßung und Überblick (03:01)
2. Früher Fall mit Repertorisation (07:11)
3. Fall-Fortsetzung / NB-Symptome (06:45)
4. Wie hat Hahnemann praktisch gearbeitet? (05:25)
5. Mythen über Hahnemann (04:57)
6. Krankenjournale und Briefe (03:25)
7. Häufige Mittelwechsel (12:38)
8. Hahnemanns Grundannahmen (04:15)
9. Praxisalltag bei Hahnemann (08:31)

CD 2 (58:56)
1. Wie hat Hahnemann dosiert? / Patientenfrequenz (06:40)
2. Der Einfluss der Psora-Theorie auf Hahnemanns Praxis (07:26)
3. Die Klassifikation von Krankheiten (12:21)
4. Hahnemanns Verständnis der Miasmen (09:36)
5. Die Grund-Ursache der Krankheit (10:13)
6. Miasmen und die Behandlung von Epidemien (06:00)
7. Die Syphilis und ihre Behandlung (06:38)

CD 3 (49:39)
1. Chronisch-miasmatische Krankheiten / Sykose (10:26)
2. Fall Cohn (1840): Therapeutisches Konzept (09:40)
3. Fallverlauf (08:03)
4. Fall Bär (1833): Repertorisation (07:28)
5. Fortsetzung des Falls / Placebo-Gaben (08:12)
6. Schwerpunkte der Anamnese / Anweisungen zur Diätetik (05:48)

CD 4 (55:56)
1. Krätze und die Psora-Theorie (05:23)
2. Die Frage der Erblichkeit (08:55)
3. Die latente Psora und ihre Symptome (09:01)
4. Symptome der manifesten Psora (04:02)
5. Die Behandlung der Psora (05:12)
6. Sulfur bei der Psora-Behandlung (07:28)
7. Die Auswahl der Symptome / §153 und §212 (08:57)
8. Was hat Hahnemann repertorisiert? (06:55)

CD 5 (54:43)
1. Verordnungen in Köthen und Paris (06:45)
2. Nosoden / Wirkungsdauer / Mittelwiederholung (04:35)
3. Fall Braun (1835): Therapeutisches Konzept (07:53)
4. Fortsetzung des Falls (08:34)
5. Hahnemanns Arzneimittellehre (09:27)
6. Zur Bewertung der Symptome (05:50)
7. Zur Bewertung der Qualität der Prüfungen (04:45)
8. Die Symptome in den Chronischen Krankheiten (06:49)

CD 6 (53:36)
1. Die "NB"-Symptome von Frau Volkmann (12:09)
2. Die Arzneimittelprüfung an Patienten (03:27)
3. Klinische Symptome / Fazit zu den Quellen der Symptome (06:17)
4. Hahnemanns Haltung zu Impfungen (06:15)
5. Zur Kuhpockenimpfung (05:59)
6. Diskussion: Was tun mit der Information aus dem Seminar? (09:17)
7. Diskussion: Fortsetzung (10:09)



Schlüsselworte
Organon, Hahnemann, Psora, Behandlung, chronische Krankheit, Miasmen, Samuel Hahnemann, Geschichte, Impfung, Arzneimittellehre, Arzneimittelprüfung

Zusammenstellung:
6 CDs in dekorativer Buchformat-Box

Veranstaltung/Aufzeichnung:
Internationales Homöopathiekolleg Torgau, 12. Juni 2010

Hersteller/Produzent: Verlag Homöopathie + Symbol
Preis: 42.00 €
Bestnr.: TO-2102

Weitere Informationen, Hörprobe und Bestellmöglichkeit im Online-Sortiment

Bestell-Hotline
030 85103920
täglich 8-19 Uhr
auch Sa/So

Verlag Homöopathie + Symbol - Gesamtliste unserer lieferbaren Bücher, CDs, DVDs


Verlag Homöopathie + Symbol - Online-Sortiment

Impressum Allgemeine Geschäftsbedingungen Liefer- und Versandkosten Kontakt HomepageGesamtliste